PLAKAT DER VOLKSMISSION (SANTAS MISSÕES POPULARES) IN DER PFARREI SAO FRANCISCO DE ASSIS DO PIAUI

SANTAS MISSÕES POPULARES

HEILIGE VOLKSMISSION

THEMA:
auf den Anruf Jesu aufmerksam machen

ALLGEMEINE ZIELSETZUNG:
Das Evangelium verkünden ausgehend von der persönlichen Begegnung mit Jesus

Das Plakat der “Heiligen Volksmission” wurde von den Vertretern der Basisgemeinden gemeinsam entworfen. Es soll den geistlichen Hintergrund für das Missionsereignis darstellen. Ausgang und Ziel der Mission ist Jesus Christus. Das Kreuz im Mittelpunkt erinnert an das Erlebnis des hl. Franziskus in der St. Damiankirche: Jesus ruft Franziskus auf seine Kirche zu erneuern. Dieses Kreuz hängt auch in unserer Pfarrkirche. Wir sind die Kirche, die sich erneuern und beleben will. Die beiden Kirchen rechts und links des Kreuzes sind die beiden Hauptkirchen, links die Pfarrkirche in Sao Francisco und rechts die Marienkirche in Conceicao do Canindé. Zu ihnen gehören 32 Basisgemeinden, die etwa 10.000 Menschen zum Volk Gottes zusammenfassen. Sie sind unterwegs auf langen und verschlungenen Wegen. Diese Wege beginnen und enden bei Christus und führen durch das trockene Buschgebiet mit seinen Kakteen, Carna?ba-Palmen und Kleintieren der armen Landbevölkerung. Eine wichtige Quelle für Wasser sind die Zisternen – über 1200 von der Pfarrei gebaut.


Mission bedeutet für uns auf dem Weg zu sein zu den Brüdern und Schwestern. Besuche und Begegnungen untereinander bringen die Sicherheit der Gegenwart Gottes unter uns. Die Häuser öffnen sich und empfangen den Besuch der Missionare.

Drei symbolische Szenen beschreiben den Sinn dieser Begegnungen. Links unten wird ein leidender, verängstlicher, vielleicht schuldbeladener Bruder getröstet. Die Blume in seiner Hand ist das Zeichen der Hoffnung für ihn. – Unten in der Mitte sehen wir die Szene der Fusswaschung. Unsere Mission verkündet keine Lehre, sondern die Einladung uns demütig zu dienen. – Rechts am Bildrand ereignet sich das Samariter-Gleichnis. Das zerschundene Opfer der Gewalt wird gesund gepflegt. Der vergessene und missachtete Bruder  wird wieder in die Normalität der Gemeinschaft eingegliedert.

Das alles will unsere Mission sein: ein gemeinsamer Weg mit dem menschgewordenen Gott zu den Brüdern, die seine Züge tragen.Es ist ein Ereignis der Gnade, die Gottes Geist uns vermittelt. Er schwebt über all diesem Geschehen, das sich Schritt für Schritt  über mehr als zwei Jahre entfaltet. Unser Weg soll die gelebte Erfahrung der guten Botschaft des Evangeliums sein.

Juli 2010  -  Sao Francisco de Assis do Piaui        -            Padre Geraldo Gereon