Seit Mitte Mai sieht es im Innern der Pfarrei so aus: Nur Steine, Sand und trockener Busch.

Vor vielen Jahren wurde diese Wasserstelle von der
Pfarrei gegraben: sie hat noch viel Wasser, dort hat es mehr als an anderen Stellen geregnet.

 


An einer der von uns eingerichteten Verteilerstellen warten die Leute auf den Traktor, der das Wasser bringt.

Die Pferdekarren mit den 200-Liter-Behältern warten im "Schatten“.
Wir holen das Wasser aus dem großen Stausee „Pedra Redonda“, der einen Ausläufer in unserer Pfarrei hat – Wasser im Überfluss.
Wir holen das Wasser aus dem großen Stausee „Pedra Redonda“, der einen Ausläufer in unserer Pfarrei hat – Wasser im Überfluss.
Bis jetzt steht dieses Wasser nur für die Anwohner aus der nächsten Umgebung  zur Verfügung.
Bis jetzt steht dieses Wasser nur für die Anwohner aus der nächsten Umgebung zur Verfügung.
Die Traktoren kommen zu der Stelle, wo unsere kleine Pumpanlage steht.
Die Traktoren kommen zu der Stelle, wo unsere kleine Pumpanlage steht.
Ein kleiner 2-Takt-Motor pumpt das Wasser in die Tankwagen: 4000 Liter in 15 Minuten.
Ein kleiner 2-Takt-Motor pumpt das Wasser in die Tankwagen: 4000 Liter in 15 Minuten.
Nun geht die Fahrt los.
Nun geht die Fahrt los.
 	  Die Entfernungen zu den Verteilerstellen sind gross – bis über 20 km.
Die Entfernungen zu den Verteilerstellen sind gross – bis über 20 km.
Am Rand des großen Wasser werden auch die Vögel gut versorgt.
Am Rand des großen Wasser werden auch die Vögel gut versorgt.
Selbst Muscheln gibt es an diesem riesigen Stausee.
Selbst Muscheln gibt es an diesem riesigen Stausee.
Jetzt kommt der Traktor mit dem Wasser an einer der Verteilerstellen an.
Jetzt kommt der Traktor mit dem Wasser an einer der Verteilerstellen an.
Der Tankanhänger wird etwas höher abgestellt, damit das Wasser in den 10.000-Liter-Behälter laufen kann.
Der Tankanhänger wird etwas höher abgestellt, damit das Wasser in den 10.000-Liter-Behälter laufen kann.
In 10 Minuten laufen die 4000 Liter Wasser aus.
In 10 Minuten laufen die 4000 Liter Wasser aus.
Jetzt kommen die Leute, um sich zu bedienen.
Jetzt kommen die Leute, um sich zu bedienen.
Die 200-Liter-Tonnen werden mit Eimern gefüllt.
Die 200-Liter-Tonnen werden mit Eimern gefüllt.
Die Leute helfen sich gegenseitig, so dass das Beladen schnell geht.
Die Leute helfen sich gegenseitig, so dass das Beladen schnell geht.
Der Pfarrer beobachtet die Wasserverteilung.
Der Pfarrer beobachtet die Wasserverteilung.
 	  Die Leute sind froh und dankbar für das kostbare Wasser, das ihnen gebracht wird.
Die Leute sind froh und dankbar für das kostbare Wasser, das ihnen gebracht wird.
Jetzt geht es über die langen Wege nach Hause.
Jetzt geht es über die langen Wege nach Hause.
Überall dasselbe Bild: Sand, Steine, trockener Busch.
Überall dasselbe Bild: Sand, Steine, trockener Busch.
Beim St. Franziskus-Fest war die Kirche mit Fotos von der Wassernot dekoriert.
Beim St. Franziskus-Fest war die Kirche mit Fotos von der Wassernot dekoriert.
Eine Bildtafel zeigte dieselben Fotos dieser Sammlung.
Eine Bildtafel zeigte dieselben Fotos dieser Sammlung.