Liebe Freunde und Förderer von Pastor Gereon!

Im November des vergangenen Jahres bekamen Sie von uns einen Hilferuf wegen der schlechten Nachrichten aus Brasilien - es fehlte der dringend benötigte Regen und damit das Wasser für Mensch und Vieh. Und es fehlte das Geld, um mit Tankwagen die Menschen mit Wasser zu versorgen.

Sie haben den Hilferuf gehört und großzügig gespendet. An dieser Stelle Ihnen allen ein herzliches Danke. Ihre Spenden haben über einen langen mühevollen Zeitraum geholfen.

 

Angesichts der soeben in der Öffentlichkeit erlebten Spendendiskussion versichern wir Ihnen, dass jeder von Ihnen gespendete Euro zu Pastor Gereon geht. Hier entstehende Kosten wie Porto, Papier, Druck etc. werden von uns getragen.

Nun gibt es die neuesten Nachrichten aus dem Nordosten Brasiliens. Seit Anfang März 2008 regnet es fast ohne Unterlass. Die Menschen konnten ihre Felder bestellen, Bohnen und Mais pflanzen. Die Zisternen und kleineren Stauanlagen liefen voll! Welch ein Segen! Das gab es schon lange nicht mehr. Straßen und Wege verwandelten sich in Schlammpfade, Fahrzeuge blieben im Morast stecken. Kinder konnten mehrere Wochen lang die Schulen nicht besuchen, da die Straßen nicht begeh- und befahrbar waren. Ein Staudamm ist gebrochen.

Im Norden des Bundesstaates Piau? - nicht in der Gegend von Pastor Gereon - waren die Regenfälle so stark, dass mehrere tausend Menschen obdachlos wurden. Bei einem Telefonat mit Pastor Gereon am
10. April berichtete er uns, er habe seiner Gemeinde im Scherz gesagt, dass sie nun beten müsse, damit der Regen wieder aufhöre. Darauf haben ihm seine Gemeindemitglieder gesagt: „No Padre - für so ein Gebet haben wir gar keinen Text.“ Zu diesem Zeitpunkt gab es bei Vorhersagen die Aussicht auf Wetterberuhigung. Soviel zur aktuellen Situation.

Sie alle wissen, dass vom 21. - 25. Mai 2008 der Katholikentag in Osnabrück stattfindet. Pastor Gereon ist offizieller Gast dieser Veranstaltung, eingeladen vom Zentralkomitee der Deutschen Katholiken und vom Bistum Osnabrück, den Veranstaltern des Katholikentages.